Bewusst leben,  Blog,  Trauma

Beende jetzt jeglichen Hass

Warum Hass dich bindet und du damit deine Kraft und Freiheit abgibst

Vielleicht spürst du in diesen Tagen vermehrt Hass auf etwas oder jemanden aufsteigen, vielleicht kommen auch alte Erinnerungen an Situationen hoch, in denen du hasstest. Damit werden wir aktuell darauf aufmerksam gemacht, dass wir nun Hass in jeglicher Form beenden sollten.

„Meinen Hass bekommt ihr nicht.“

… das ist der Titel eines Kinofilms, der im November 2022 erschienen ist und im Juni 2023 in München den „Friedenspreis des Deutschen Films – Die Brücke“ erhielt. Das bewegende Drama wurde 2023 außerdem im Rahmen der Verleihung des Deutschen Filmpreises für das „Beste Drehbuch“ nominiert.

Der Film erzählt die wahre Geschichte von Antoine Leiris, der 2015 beim Bataclan-Attentat in Paris seine Frau und Mutter seines 17 Monate alten Sohnes auf tragische Weise verlor. Der Radiojournalist veröffentlichte auf Facebook eine offene Stellungnahme an die Männer, die für ihren Tod verantwortlich sind:

„Ihr bekommt meinen Hass nicht. Freitagabend habt ihr das Leben eines außerordentlichen Wesens geraubt, das der Liebe meines Lebens, der Mutter meines Kindes, aber ihr bekommt meinen Hass nicht. … Nein, ich werde euch nicht das Geschenk machen, euch zu hassen. Auch wenn ihr euch sehr darum bemüht habt; auf den Hass mit Wut zu antworten würde bedeuten, derselben Ignoranz nachzugeben, die euch zu dem gemacht hat, was ihr seid. …“

sueddeutsche.de/leben/worte-eines-witwers-ihr-bekommt-meinen-hass-nicht-1.2741242

Seine berührenden Worte wurden vielfach geteilt und bewegten viele Menschen. 2016 veröffentlichte er ein Buch, in dem er versucht, das Unbeschreibbare zu beschreiben, seinen Schmerz und die Bewältigung in den ersten zwei Wochen nach dem Verlust in Worte zu fassen.

Das Wesentliche ist seine Botschaft, auf Hass nicht mit Hass zu antworten, denn …

  • mit intensiven Emotionen wie Hass bauen wir eine intensive energetische Verbindung zum Gegenüber auf.
  • damit begeben wir uns auf eine ähnlich niedrigschwingende Ebene und verlieren vielleicht sogar den Zugang zu unserem Herzen.
  • damit schenken wir dem Gegenüber einen Teil unserer Lebenszeit und Lebensenergie.
  • durch das Verurteilen des Gehassten holen wir uns genau dieses Verhalten in unser eigenes System. Was wir verurteilen, müssen wir nachleben.

Was du tun kannst?

Die einizige Antwort ist: Liebe.

  • Was auch immer dir entgegengebracht wird – antworte mit Liebe. Lass deine allumfassende, göttliche Liebe fließen – das ist der beste Schutz.
  • Bleibe in der Liebe und fühle ggf. die darunter liegenden Gefühle wie Schmerz, Trauer oder Ohnmacht. Stell dich dem Schmerz und weiche ihm nicht durch Wut und Hass aus.
  • Mit jedem Mal, wo du mit Liebe statt mit Hass regierst, löst du außerdem eine Schicht mehr Dunkelheit aus deinem eigenen System.
  • Bleibe in der Liebe und sei glücklich und frei. Zeig ihnen so, dass du dich nicht auf ihr dunkles Spiel einlässt.

Wenn du Fragen hast, schreib mir gerne an info@karin-myria-pickl.com.

Coaching Beyond: karin-myria-pickl.com/coaching-beyond

Alles Liebe
Karin Myria


(Text: Karin Myria Pickl, Foto: pixabay, 30.07.2023)

Leave a Reply