Blog

Gegenseitiger Mutter-Baby-Schutz

Während der Schwangerschaft wandern die Zellen des Babys in den Blutkreislauf der Mutter und kehren dann in das Baby zurück, was als „fetal-mütterlicher Mikrochimärismus“ bezeichnet wird.

41 Wochen lang zirkulieren und verschmelzen die Zellen. Nach der Geburt des Babys bleiben viele dieser Zellen im Körper der Mutter und hinterlassen einen bleibenden Abdruck im Gewebe, in den Knochen, im Gehirn und in der Haut der Mutter, wo sie oft jahrzehntelang bleiben.

Jedes Kind wird einen ähnlichen Abdruck hinterlassen. Studien haben auch Zellen eines Fötus im Gehirn einer Mutter 18 Jahre nach der Entbindung nachgewiesen.

Untersuchungen haben gezeigt, dass, wenn das Herz einer Mutter verletzt wird, fetale Zellen zur Verletzungsstelle eilen und sich in verschiedene Arten von Zellen verwandeln, die auf die Reparatur des Herzens spezialisiert sind. Das Baby hilft, die Mutter zu reparieren, während die Mutter das Baby aufbaut. Das ist oft der Grund, warum bestimmte Krankheiten während der Schwangerschaft verschwinden.

Es ist unglaublich zu sehen, wie der Körper der Mutter das Baby um jeden Preis schützt und das Baby seine Mutter schützt und wieder aufbaut – damit es sich sicher entwickeln und überleben kann. Wenn Sie eine Mutter sind, wissen Sie, dass Sie Ihr Kind intuitiv spüren können, auch wenn es nicht da ist …

Nun, jetzt gibt es einen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass Mütter ihre Kinder über Jahre und Jahrzehnte hinweg in sich tragen – sogar nachdem sie den Nachwuchs geboren haben.


(Quelle: Autor unbekannt / Netzfund, Foto: pixabay)

close

LichtImpulse


+++
Ich verwende deine Daten ausschließlich für die Newsletter. Keinesfalls gebe ich sie an Dritte weiter. Datenschutzinfos: karin-myria-pickl.com/datenschutz
+++

Leave a Reply